Wir über uns

Es ist normal,
verschieden zu sein

Es ist normal,
verschieden zu sein

Es ist normal,
verschieden zu sein

Leichte Sprache

Historie

Wir, Die Lebenshilfe Rodenkirchen e. V. wurden 1962 als Elternvereinigung in Köln-Weiß gegründet und sind ein eingetragener Verein mit dem Satzungszweck, Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörigen in der individuellen Lebensplanung zu unterstützen.
Satzungszweck der Lebenshilfe Rodenkirchen ist „die Einrichtung, das Betreiben und die Förderung aller Maßnahmen und Einrichtungen, die eine wirksame Hilfe für Menschen mit geistiger Behinderung aller Altersstufen, einschließlich Maßnahmen der Jugendhilfe.“
Zu diesem Zweck betreiben wir zwei Wohnhäuser (Sonderwohnformen), in denen erwachsene Menschen beiderlei Geschlechts in unterstützten Wohngruppen gemeinschaftlich zusammenleben und eine Wohnfamilie in Köln Meschenich. Unser Unterstützes Wohnen (uW) betreut Menschen in der eigenen Wohnung, während der Familien entlastende Dienst (FeD) sich vor allem Kinder und Jugendliche und deren Eltern wendet.
Wir sind seit vielen Jahren vielfältig engagiert im Kölner Süden und unterstützen dort die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen, sei es durch unsere Mitgliedschaft den verschiedenen Orts- und Dorfgemeinschaften, unsere Haus- und Straßenfeste, aber auch durch Beteiligungen und Kooperationen mit anderen Trägern, Gremien und gemeinnützigen Organisationen.
Darüber hinaus sind wir Mitglied im paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV), sowie im Landesverband der Lebenshilfe NRW und der Bundesvereinigung der Lebenshilfe.
Als Gesellschafter der gemeinnützigen Werkstätten Köln gGmbH (GWK) und der Lebenshilfe Wohnen NRW gGmbH vertreten wir die Interessen von Menschen mit geistiger Behinderung auch im Arbeitsleben und überregional. Durch unsere Trägerschaft in der KoKoBe in Köln unterstützen wir intensiv die Beratungs- und Sozialraumangebote für Menschen mit Behinderung.

Die Lebenshilfe Rodenkirchen ist ein eingetragener Verein.

Das heißt, die Mitglieder entscheiden, was gemacht wird.

Sie wurde von Eltern von geistig behinderten Kindern gegründet.

Sie hat Häuser, in denen man zusammen mit anderen wohnen kann.

Man kann auch in einer eigenen Wohnung wohnen.

Kinder und junge Leute bekommen Hilfe zu Hause bei den Eltern.

Die Lebenshilfe Rodenkirchen möchte, dass behinderte Menschen gleichberechtigt sind.

Darum macht sie bei vielen anderen Vereinen mit.

Sie macht auch selbst Feste und Feiern.

Sie ist Mitglied bei vielen Organisationen, die sich um Gleichberechtigung kümmern.

Unser Leitbild

Das Leitbild der Lebenshilfe Rodenkirchen dient der Selbstbeschreibung unserer Ziele und unseres Selbstverständnisses. Es hat sich in den über 50 Jahren Ihres Bestehens immer wieder verändert, entsprechend den gesellschaftlichen Veränderungen und im sind der bestmöglichen Unterstützung für Menschen mit Behinderung, ihrer Angehörigen und den in unseren Diensten arbeitenden Menschen.
Das aktuelle Leitbild ist im Jahre 2012 durch die Mitgliederversammlung verabschiedet worden und beinhalten Inklusion, Achtsamkeit, Individualität und gemeinschaftlichen Zusammenhalt.

Unser Leit-Bild sagt, was wir wollen.

Es sagt auch, was wir dafür tun.

Es ändert sich immer wieder, wie die Gesellschaft sich auch ändert

Es wurde 2012 neu geschrieben.

Die Mitglieder des Vereins haben es neu geschrieben.

Im Leitbild steht:

  • Alle Menschen sollen gleich behandelt werden.
  • Man soll aufeinander achten.
  • Jeder ist ein besonderer Mensch
  • Man soll gut zusammen leben.

Unsere Satzung

Laden Sie sich unter dem folgenden Button unsere Satzung als PDF-Datei herunter.

Vorstand

Der Vorstand der Lebenshilfe Rodenkirchen e. V. wird aus dem Kreis der Mitglieder durch die Mitgliederversammlung gewählt und ermächtigt, die Vertretung des Vereins wahrzunehmen. Er wird für drei Jahre gewählt und besteht aus 5 Mitgliedern.

Zu den vielfältigen Aufgaben des Vorstands gehören Öffentlichkeitsarbeit, die strategische Ausrichtung des Vereins, Spendenakquise und Mitgliedergewinnung, sowie die Vertretung in regionalen und überregionalen Vereins- und Unterstützungsgremien.  Darüber hinaus prüft der Vorstand über die Neuaufnahme von Vereinsmitgliedern.

Die Vorstandsarbeit ist ein reines Ehrenamt, so dass allein die Wertschätzung der geleisteten Arbeit durch das vertrauensvolle Zusammenwirken von ehrenamtlichen und professionellen Strukturen im Verein eine Würdigung des Engagements darstellt. 

Der Vorstand der Lebenshilfe Rodenkirchen im Jahre 2020 besteht aus:

Die Mitglieder wählen den Vorstand auf der Mitglieder-Versammlung.

Jeder, der Mitglied ist, kann sich melden.

Er wird immer für drei Jahre gewählt.

Es sind immer 5 Leute.

Der Vorstand erklärt, was der Verein macht.

Er sammelt Spenden.

Er sucht neue Mitglieder.

Er bekommt kein Geld dafür, aber alle bedanken sich.

.l.n.r.: Frau Anneliese Damschen, Frau Hidegard Weimer, Herr Uwe Stantke, Frau Gundel Blesgen (Vorsitzende), Frau Elisabeth Gottmann (stellvertretende Vorsitzende).

Team

Die Leiter der einzelnen Teilbetriebe und der Verwaltung bilden ein Leitungsteam, das die Geschäftsleitung bei der Führung der Betriebe berät und unterstützt. Für eine genaue Übersicht unserer Organisationsstruktur klicken Sie bitte auf das abgebildete Organigramm.

Frank Erhard

Frank Erhard

Geschäftsführung

Sandra Deiters

Sandra Deiters

Verwaltungsleitung

Gregor Kitze

Gregor Kitze

Leitung Maria Grete Schütz Haus

Silke Gerritzen, Daniela Floß, Melanie Krämer

Silke Gerritzen, Daniela Floß, Melanie Krämer

Leitungsteam Weißer Straße

Petra und Friedhelm Stieneker

Petra und Friedhelm Stieneker

Leitung Wohnfamilie

Daniela Verhülsdonk

Daniela Verhülsdonk

Leitung unterstütztes Wohnen

Dina Brunotte-Diener

Dina Brunotte-Diener

Koordination FeD

Organigramm

Unter der folgenden PDF-Datei finden Sie eine Übersicht zu unserer Vereinsstruktur.

Stiftung

Die Ludwig und Margarete Bellebaum-Stiftung
Die Ludwig und Margarete Bellebaum-Stiftung wurde im Jahre 2003 von Frau Dr. Doris Bellebaum im Gedenken an Ihre Eltern ins Leben gerufen und wird mittlerweile von einem aus drei Personen bestehenden, ehrenamtlichen Kuratorium geleitet.
Die Stiftung leistet mit finanzieller und sachlicher Unterstützung einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität von Menschen mit geistiger Behinderung, insbesondere dann, wenn sie ohne Angehörige oder mittellos sind.
Sie leistet direkte Hilfe in wirtschaftlich schwierigen Situationen in Form von Geld und Sachzuwendungen, z.B. durch die Unterstützung zur Teilnahme an Urlaubsreisen behinderter Menschen sowie zu Kuraufenthalten oder therapeutischen Maßnahmen.

Unterstützen Sie die Lebenshilfe Rodenkirchen e.V. und die Ludwig und Margarete Bellebaum Stiftung mit Ihrer Spende oder mit einer Zustiftung.

Ludwig und Margarete Bellebaum Stiftung
– Stiftungsträger: Lebenshilfe Rodenkirchen e.V. –
Wilhelm-Leibl Straße 1
50999 Köln

Unser Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft BfS
IBAN: DE 55 3702 0500 0000 1019 62
BIC: BFSWDE33XXX

Kontakt

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Ortsvereinigung Rodenkirchen e.V.

Wilhelm-Leibl-Straße 1, 50999 Köln

Telefon: +49 (0) 2236 96 62 30

E-Mail: info@lhr.koeln

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

10 + 3 =